Du bist nicht verrückt – es war Morgen, als die Bachelor-Premiere eingepackt wurde

0
103

Es ist kein Geheimnis, dass die Fans zuschauen Der Junggeselle zu Hause sehen Sie nur einen kleinen Ausschnitt der Aktion. Die Kameras rollen fast ununterbrochen, daher müssen die Produzenten die besten und wichtigsten Szenen auswählen, die in jeder Episode gezeigt werden sollen. Aber wenn Sie wissen, wie viel Material noch im Schneidraum ist, fragen Sie sich vielleicht – wie lange genau sind die Rosenzeremonien von Bachelor?

Nach der Premiere der 23. Staffel sieht es so aus, als ob Coltons erste Rose-Zeremonie lang war. Als die Teilnehmer, die keine Rose bekamen, nach Hause geschickt wurden, gingen sie aus hellem Sonnenlicht aus der Villa heraus, ein Hinweis darauf, dass es an diesem Punkt wahrscheinlich bis in die frühen Morgenstunden war. (Und ja, das bedeutet auch, dass die restlichen Teilnehmer wahrscheinlich um 8 oder 9 Uhr morgens einen Champagner-Toast gemacht haben.)

„Diese erste Nacht dauert bis etwa 7 Uhr morgens, und danach dauert jede Nacht bis etwa 3 oder 4 Uhr.“

In einem Interview mit 2015 Glanz, Ex-Bachelor Sean Lowe beschrieb die langen Rosenzeremonien und sagte, die erste sei die längste. „Im Fernsehen sehe ich, dass ich eine Rose austeile, das Mädchen kommt vor und akzeptiert sie, und dann verteile ich eine weitere Rose“, sagte Lowe der Zeitschrift. „In Wirklichkeit gibt es etwa drei bis fünf Minuten dazwischen, da sich alle 15 Kameras neu positionieren müssen. Diese erste Nacht dauert bis etwa 7 Uhr und dann jede danach bis etwa 3 oder 4.“ Yikes!

Ein weiterer Faktor, der der Zeremonie der Rose mehr Zeit einräumt, ist der erste, der von den Produzenten aufgewendet wird, um dem Lead die Erinnerung an die Namen der Teilnehmer zu ermöglichen. „Wie erinnerst du dich an die Namen bei der Rosenzeremonie? Nun, ich bezweifle, dass sich viele Leute mit 25 erinnern konnten, also geht der Junggeselle in den Rosenzeremonienraum und sagt ein paar Namen auf einmal und verlässt dann die nächsten Namen „, sagte Ali Fedotowsky E! Nachrichten Und es kann keinen Spaß machen für die Teilnehmer, die zurück in der Rosenzeremonie stehen und auf die Rückkehr des Junggesellen warten.

Weiterlesen  Eine Erklärung für diese erstaunliche letzte Wendung in Jordan Peeles Us

Wie bei so vielen Aspekten des Reality-TV klingt es, als würden Rosenzeremonien im wirklichen Leben weniger Spaß machen als auf der Leinwand. Für die Teilnehmer ist es natürlich spannend, jede Woche Rosen zu bekommen – aber bis 5 Uhr morgens oder sogar noch länger aufbleiben, wirkt nicht gerade wie ein Picknick. Glücklicherweise kann sich der Rest jede Woche zurücklehnen und die Show genießen, ohne die stressige Logistik durchgehen zu müssen.

Bildquelle: ABC