Ich dankte meiner Schwiegermutter dafür, dass sie meinen Mann großgezogen hatte, bevor sie starb, und ich bin so dankbar

0
102

Das Leben ist beschäftigt. Die meisten meiner alltäglichen Gedanken werden mit Dingen wie Arbeit, Besorgungen und Rechnungen verbraucht. Es ist so leicht zu vergessen, einen Schritt zurückzutreten und zu wissen, wer und was mir am wichtigsten ist. Ich hatte nie eine Entschuldigung, um das abzuschalten und das zu tun. . . bis meine Schwiegermutter starb.

Wir wussten, dass sie nicht so lange da sein würde, wie jemand gehofft hatte, denn sie hatte sich vor über 10 Jahren gegen Krebs gekämpft, als wir uns trafen, aber ich hätte mir nie vorstellen können, was ich in meinem Herzen wusste, um so bald unser abschließendes Gespräch zu sein. Ich war in ihren letzten Tagen an ihrer Seite und erzählte, wie dankbar ich für sie war, einen so wunderbaren Mann großgezogen zu haben. Dieses Gespräch wird für immer bei mir bleiben.

Als ich meine Schwiegermutter zum ersten Mal traf, war sie extrem stoisch, stark und optimistisch. Ich hätte nie gewusst, dass sie gegen den Krebs kämpft, wenn mein jetziger Ehemann es mir nicht erzählt hätte. Er und ich waren fast fünf Jahre lang auf dem neuesten Stand, bevor wir uns verlobten, und ich freute mich immer darauf, ihre Schwiegertochter zu werden. Und wegen ihres ansteckenden Optimismus und der Tatsache, dass ihr Krebs eher als eine nervige Aufgabe behandelt wurde, als eine Krankheit, die sie mit allem, was sie hatte, bekämpfte, ging ich einfach davon aus, dass es ihr gut gehen würde. Die Familie erkannte kein anderes Ergebnis an – sie würde ein langes, glückliches Leben führen. Als es sich ausbreitete, wurde von neuen Behandlungen, Operationen und ganzheitlichen Mitteln gesprochen. Aber dann haben wir alle die schwierigste Lektion gelernt: Egal wie hart Sie kämpfen, manchmal gewinnt Krebs.

Am 6. Mai heirateten wir an ihrem Bett, als die Sonne durch die Fenster schien. Meine Schwägerin und meine Nichte trugen Brautjungfernkleider und zogen sie in das Outfit an, das sie für die Hochzeit gekauft hatte.

Als sich ihr Krebs zum ersten Mal ausbreitete, schienen mein Mann und seine Familie nicht zu entmutigt zu sein, aber ich konnte sagen, dass meine zukünftige Schwiegermutter langsam die Hoffnung verlor. Sie begann zu erwähnen, dass sie bei unserer Hochzeit nicht dabei sein könnte. Kleine Kommentare wie diese wurden immer wieder fortgesetzt, nicht als ein negativer Gedanke, sondern eher als eine Tatsache, mit der sie sich auseinandersetzen wollte. Eines Tages brachte ich es mit meiner Verlobten zur Sprache. Er nahm es nicht zu ernst, wahrscheinlich, weil die Realität ihrer Gesundheit zu viel für sie war. Aber gegen Ende Dezember schlug ich vor, unser Hochzeitsdatum zu verschieben. Wir sprachen mit dem Veranstaltungsort, der Kirche und dem Fotografen und veränderten alles auf einen Samstag im Mai.

Weiterlesen  Diese japanische Praxis verspricht, Ihnen zu helfen, Ihren Zweck zu finden

Mein Vater hat mich allein nach dem tragischen Tod meiner Mutter großgezogen

Ein paar Wochen vor der Hochzeit begann sich ihre Gesundheit jedoch schneller zu verringern, als wir es jemals zuvor gesehen hatten. Mein jetzt-Ehemann rief mich aus dem Haus seiner Eltern an und sagte, er habe Angst, sie würde es nicht bis zu unserer Hochzeit schaffen. All die Dinge, die ich jemals über sie empfand und die Beziehung, die ich mir vorstellte, nachdem ich offiziell ein Mitglied der Familie war, drang durch meinen Kopf. Ich brauchte dringend, dass sie wusste, was sie für mich bedeutete und wie ich wusste, was sie für ihn bedeutete. Ich hatte nie das Gefühl, genau zu erzählen, wie ich über jemanden sein Gesicht empfinde, aber etwas in mir wusste, dass dies geschehen musste.

Ich bin direkt dorthin gefahren. Als ich ankam, setzte ich mich neben ihr Bett und hielt ihre Hände. Ich dankte ihr dafür, dass sie ihren Sohn zu einem so wunderbaren Mann erzogen hatte. Ich stellte sicher, dass sie wusste, dass ihr Sohn sanft, freundlich, barmherzig, nachdenklich, loyal und stark war – dass er all diese Dinge war, weil er sie in ihr sah. Ich erzählte ihr, wie sehr ich ihn liebe und ich fühle mich geehrt, seine Frau zu werden. Ich dankte ihr dafür, dass sie ihm beigebracht hatte, Frauen und Liebe zu respektieren, und sie dankte mir dafür, dass sie ihr gesagt hatte, wie dankbar ich für sie bin und dass sie ihren Sohn wirklich gesehen hat. Das war das letzte volle Gespräch, das wir jemals hatten.

Weiterlesen  Der Nettowert von Cardi B ist exponentiell gewachsen - so hat sie es getan

In den nächsten 24 Stunden reagierte sie zunehmend nicht mehr. Am nächsten Tag fragte ich meine Verlobte, wie er das Gefühl hatte, dass der Pastor ins Haus gekommen war, um uns zu heiraten. Seine erste Antwort war, dass wir das nicht tun müssten, weil es ihr gut gehen würde, aber nachdem er mit seinem Vater und seiner Schwester gesprochen hatte, stimmte er zu. Als wir versuchten, sie sanft zu wecken, um sie über unseren Plan zu informieren, flatterten ihre Augen, sie atmete schwer und murmelte leise: „Das wäre großartig.“ Das waren die letzten Worte, die ich jemals sprechen hörte.

Am 6. Mai heirateten wir an ihrem Bett, als die Sonne durch die Fenster schien. Meine Schwägerin und meine Nichte trugen Brautjungfernkleider und zogen sie in das Outfit an, das sie für die Hochzeit gekauft hatte. Mein Mann saß bei ihr, als wir auf unserer Hochzeit das Lied spielten, zu dem sie tanzen sollten. Mein Schwiegervater sagte, er sah sie einmal während der Zeremonie ihre Augen öffnen, und als der Raum aufgeräumt war, beugte ich mich vor, zu flüstern, dass wir die gleiche „Frau“ offiziell geteilt hätten. Titel. Ihre Augen öffneten sich nicht, aber ein kleines Lächeln schlich sich in ihre Mundwinkel und ich glaube wirklich, dass sie wusste, was an diesem Tag los war.

Ich konnte nicht zulassen, dass sie diese Erde verlässt, ohne zu wissen, welchen Einfluss sie auf mich hatte. Und die größte Lektion, die ich aus dieser Zeit gelernt habe, war, dass es keinen bevorstehenden Tod dauern sollte, damit wir unsere Gefühle teilen können. Wenn ich jemanden liebe, sage ich es so oft wie möglich.

Weiterlesen  Lady Gaga wiegt den Oscar Snub von Bradley Cooper, und jetzt fühlen wir uns im Frieden

Ein paar Tage später, als wir alle abwechselnd mit ihr saßen und ihre Hand hielten, nahm sie ihren letzten Atemzug. Während ich anfangs einige Wochen später nicht mit unserer geplanten Hochzeit fortfahren wollte, sagten mein Ehemann, sein Vater und seine Schwester, dass sie es gewünscht hätte und dass eine Feier von ihnen wirklich gebraucht wird. Und jetzt, fast sieben Jahre später, feiern wir unseren Hochzeitstag am 6. Mai und unseren Hochzeitstag am 14. Mai. Und drei Jahre nach diesem ersten Mai voller Hochzeitsgelübde haben wir unser erstes Kind in der Welt empfangen und meine Mutter in geehrt -Recht, indem wir unsere Tochter nach ihr benennen. Obwohl ich wünschte, sie wäre hier, um sich an den Dingen unserer Familienmitglieder zu beteiligen, bin ich so dankbar, dass ich ihr die Gelegenheit hatte, alles zu erzählen, bevor sie uns verließ.

Bildquelle: Unsplash / rawpixel