Sterling K. Brown verspricht, dass die letzte Staffel von This Is Us „herzzerreißend schön“ sein wird

0
10

This Is Us geht mit der kommenden sechsten Staffel zu Ende und es klingt, als würde es eine emotionale Reise für Fans und Schauspieler werden. Während Sterling K. Brown seine Partnerschaft mit Cascade für seine witzige und nachhaltige Do It Every Night-Kampagne bewarb, erzählte er den fafaq, was auf ihn zukommt, wenn die Geschichte der Familie Pearson zu Ende geht. Mit der Premiere des Finales der fünften Staffel am 25. Mai neckte Brown, dass man definitiv alles erwarten kann, was eine großartige Das sind wir-Folge ausmacht: emotionale Momente und ein paar Wendungen. „Ich weiß nicht, wie groß die Wendung bei uns ist“, gab er zu. „Die Hochzeit findet statt. Es ist echt und ich freue mich, dass die Leute diese Vereinigung sehen. Es passiert immer etwas Emotionales. Sogar ich habe die Show gelesen und gedreht, und dann kriegt es mich. Ich denke, Dadgummit, [Dan] Fogelman, wie machst du das?“

Da die meisten Darsteller bereits wissen, wie die Serie zu Ende geht, hat Brown die letzte Staffel mit nur zwei Worten perfekt zusammengefasst: „herzzerreißend schön“. „Ich denke, so würde ich die Show als Kollektiv beschreiben“, fügte er hinzu. „Es ist herzzerreißend schön. Am Ende des Tages ist Licht. Sie machen so viel durch, aber Sie wissen, dass sie auf der anderen Seite noch besser herauskommen, als sie es betreten haben.“

In den letzten Staffeln haben die Fans eine persönliche Verbindung zur Pearson-Familie gespürt, aber wir haben uns auch in die herausragende Besetzung verliebt. „Ich habe das Gefühl, dass die Beziehung, die wir auf dem Bildschirm haben, darauf zurückzuführen ist, dass wir eine echte Beziehung außerhalb des Bildschirms haben“, sagte Brown. „Wir reden die ganze Zeit miteinander, wir schreiben hin und her. Wir reden über das Ernste mit dem Dummen. Die Leute bekommen Babys von Mandy [Moore] über Dan [Fogelman] bis hin zu Chris Sullivan. Es war wunderbar zu sehen, wie diese Familie wächst und wächst und mit der Zeit immer tiefer wird.“

Tatsächlich ist das eines der Dinge, die Brown am Ende der Serie am meisten vermissen wird. „Ich werde meine Familie vermissen“, sagte er. „Ich werde diese wunderbaren Schauspieler, diese wunderbaren Autoren und die beste Crew im Fernsehen vermissen. Ehrlich gesagt, es war eine so harmonische Erfahrung, dass, wenn die E! True Hollywood Story-Geschichte herauskommt, sie einfach ein großes Liebesfest sein. Hinter verschlossenen Türen gibt es nichts Anzügliches. Es war eine wundervolle Arbeitserfahrung und ich freue mich darauf, was unser letztes Jahr uns bringt.“

Er hofft auch, dass „jeder die Möglichkeit hat, sich selbst zu sehen“ in den Charakteren der Show. „Eines der besten Komplimente, die ich je bekommen habe, war von meiner Cousine, die eine Frau in Übergröße ist, die auch eine Entertainerin ist, die auch mit Angst lebt, und sie sagte: ‚Brown, ich weiß nicht, welcher von‘ Ich bin ein Teil von Randall, ich bin ein Teil von Kate, ich bin ein Teil von Kevin. Diese Show spricht auf so wundervolle Weise zu meiner Seele. Es ist, als würde ich unterhalten, aber ich denke auch, dass ich es bin in Therapie, aber vielleicht bin ich gleichzeitig in der Kirche.‘ Die Idee, dass sie sich nicht nur in einem von uns, sondern in uns allen sehen könnte, ich hoffe nur, dass die Leute, wenn sie unsere Show sehen, sich selbst in unserer Show sehen. Das wäre das größte Erbe, das wir hinterlassen könnten.“

Genau aus diesem Grund gründete Brown seine eigene Produktionsfirma Indian Meadows Productions, um marginalisierte Stimmen zu verstärken. Mit Das sind wir und darüber hinaus hofft er, dass die Menschen in den Geschichten, die er erzählt, im Mittelpunkt stehen. „Ich habe das Gefühl, wenn Sie eine Minderheit sind, wenn Sie eine farbige Person sind, wenn Sie Afroamerikaner sind, wenn Sie LGBTQ sind, fühlen Sie sich oft wie der Kumpel oder der beste Freund oder jemand, der abgestiegen ist die Peripherie, und ich möchte nur, dass jeder die Möglichkeit hat, vorne und im Zentrum zu stehen“, sagte er. „Ich denke, die Menschen lernen durch Bekanntmachung, sei es durch Reisen, ob das ihre Umgebung verändert oder ob dies durch Medien geschieht, Menschen lernen durch Bekanntmachung. Also Verantwortung für Geschichten zu übernehmen, die vielfältig sind, die dazu beitragen, marginalisierte Gemeinschaften hervorzuheben, und Geschichten, die der Mainstream sind Ich weiß es vielleicht nicht, aber Möglichkeiten für Menschen, sich in Menschen zu sehen, die nicht so aussehen, können nur Empathie und Menschlichkeit erweitern und irgendwie helfen, die Welt zu erschaffen, in der ich leben möchte.“

Bildquelle: NBC

Vorheriger ArtikelLernen Sie Interior Design YouTuber Arvin Olano kennen — AKA die „Queen of HomeGoods“
Nächster ArtikelJason Derulos Baby Boy ist da, und er teilt bereits eine lustige Tatsache mit seinem Vater