Was für ein Roe v. Wade -Umkehrung könnte für IVF bedeuten

Anfang dieses Monats hat Politico den Entwurf der Stellungnahme über den Fall Dobbs gegen Jackson durchgesickert, der nach 15 Wochen das Verbot der Abtreibung in Mississippi in Frage stellt. Wenn die vom Oberste Gerichtshof Samuel Alito verfasste Stellungnahme Roe v. Wade, der Fallmark -Fall, in dem das Recht der Menschen auf eine Abtreibung festgelegt wurde, würde ertönt. In dem Entwurf der Stellungnahme nannte Alito Roe „falsch von Anfang an“ und argumentierte, dass es „fetale Rechte“ zerstört. Der Entwurf der Meinung betonte auch die Überzeugung, dass das Leben bei der Konzeption beginnt und dass Embryonen im Moment der Befruchtung als ungeborene Kinder angesehen werden – eine Haltung, die bereits in den Anti -Ablöser -Lösungsgesetzen in Staaten wie Tennessee, Arkansas und Kentucky angegeben ist.

Wenn der Entwurf der Stellungnahme bestätigt wird, wird sie nicht nur den vorhandenen Schutz des Bundes beenden, das die Abtreibungsrechte einhält, sondern auch die Rechtmäßigkeit mehrerer anderer Fortpflanzungsgesetze und -praktiken in Frage stellt, einschließlich der In -vitro -Fertilisation (IVF). Während wir wahrscheinlich erst im Juni das endgültige Wort zur Entscheidung erhalten, spekulieren Experten bereits über die Zukunft. „Eine ganze Reihe von reproduktiven Entscheidungen wird durch den Umschlag von Roe v. Wade bedroht, einschließlich des Strebens von IVF als eine Möglichkeit, schwanger zu werden“, sagt Noreen Farrell, Geschäftsführer von Equal Rights Advocates.

Was könnte der Umschlag von Roe v. Wade für IVF bedeuten?

„Es gibt einige sehr reale Gründe, sich darüber Sorgen zu machen, was für IVF als nächstes kommt“, sagt Cathryn Oakley, Direktor der staatlichen Legislativangelegenheiten und Senior Counsel bei der Menschenrechtskampagne.

Weiterlesen  Sollten wir unsere Zeit-Tracker-Apps löschen? Experten erklären

Um die Konsequenzen zu verstehen, ist es wichtig, den Prozess zunächst zu verstehen. Während der IVF werden ein Sperma und ein Ei außerhalb des menschlichen Körpers in einem Labor befruchtet, um einen Embryo zu erzeugen. Dieser befruchtete Embryo wird in eine Gebärmutter implantiert, in der Hoffnung, dass er sich zu einem Fötus entwickeln wird. Wenn wir mit der Logik, die im Entwurf der Meinung verwendet wird (dass das Leben mit Empfängnis und Empfängnis beginnt „Oakley erklärt. „Das bedeutet, dass es als Person behandelt werden muss und dass es gesetzliche Rechte hat.“

Dies ist problematisch, wenn man bedenkt, dass IVF im Allgemeinen das Düngen mehrerer Eier und dann die Düngung von mehreren Eiern und dann diejenigen beinhaltet (anstatt diejenigen zu implantieren), die nicht lebensfähig oder benötigt sind, sagt Farrell. „Wenn Sie einen Embryo in Betracht ziehen, werden all diese Dinge extrem moralisch und ethisch kompliziert“, erklärt Oakleys, und das kann auch rechtlich kompliziert werden.

Wissenschaftler (und jeder, der Erfahrung mit IVF hat) weiß, dass ein Sperma und ein Ei einen Embryo getroffen und gebildet haben, es nicht gleichbedeutend mit diesem Embryo, der eine Person wird. Tatsächlich ist die gescheiterte Implantation weit verbreitet: Für Frauen unter 35 Jahren beträgt der Prozentsatz der Lebendgeburten über IVF nach Angaben der Gesellschaft für Fortpflanzungstechnologie 55,6 Prozent. Wenn der Entwurf der Stellungnahme bestätigt wird, könnte sie „das Verfahren in die rechtliche Gefahr bringen“, sagt Farrell.

Was bedeutet „legale Gefahr“? Nun, letztendlich gibt es keine Möglichkeit, genau zu wissen, welche Aktionen die Politiker gegen IVF ergreifen werden. Eines ist jedoch klar: Die Türen wären offen für sie, eine Reihe restriktiver Gesetze in den assistierten Verfettungsprozess aufzunehmen. Durch die Erweiterung der Logik im Entwurf könnten sie bestimmte Elemente von IVF unethisch oder illegal regieren. Es kann nicht unmittelbar nach dem Umkippen von Roe geschehen, aber IVF könnte das nächste reproduktive Recht sein, durch einschränkende Gesetze betroffen zu sein.

Weiterlesen  Was für ein Roe v. Wade -Umkehrung könnte für die Geburtenkontrolle bedeuten

Was für ein Roe v. Wade -Umkehrung könnte für die Geburtenkontrolle bedeuten

Was können wir tun, um dies zu verhindern?

Wenn Roe v. Wade durch die Entscheidung von Dobbs aufgehoben wird, erhält jeder Staat die Befugnis, Abtreibung einzuschränken oder zu verbieten. Was Sie dagegen tun können, sagt Oakley, „gegen diese Gesetze gegen diese Gesetze zu wehren“. Finden Sie heraus, wie der rechtliche Status der Abtreibung in Ihrem Staat sein könnte, wenn Roe v. Wade aufgehoben wird. (Für den Kontext sind 26 Staaten bereits sicher oder wahrscheinlich die Abtreibung verbieten, wenn der Entwurf nach dem Guttmacher -Institut steckt.) Sobald Sie herausfinden, wo Ihr Staat steht, setzen Sie sich sofort bei Ihren Gesetzgebern ein, indem Sie sich persönlich mit ihnen treffen oder ein Schreiben eines Brief oder E -Mail, schlägt Oakley vor. Lassen Sie Ihre gewählten Beamten wissen, wie sich diese Gesetze auf Sie auswirken werden.

Der Gesetzgeber ist auch betont, dass die reproduktive Gesundheitsversorgung eine Reihe von Verfahren abdeckt, einschließlich medizinisch unterstützter Fehlgeburten. „Die tatsächlichen Auswirkungen dieser Gesetze für Menschen, die versuchen, schwanger zu werden, sind enorm, [wie sie] auch mit IVF und anderen Fruchtbarkeitsdiensten zusammenhängen“, betont sie.

Es ist auch wichtig, dass Sie bei den bevorstehenden Zwischenwahlen für einen Kandidaten abstimmen, der sich mit Ihrer Haltung zu Abtreibung und anderen reproduktiven Rechten entspricht.

Wie gehen wir mit „Was wäre wenn?“ Angst in der Zwischenzeit?

„Leider ist dies eines der Dinge, über die Menschen besorgt sein sollten“, sagt Oakley. „Es sollte für jeden, der ein Fortpflanzungssystem hat, beängstigend sein, was wir alle sind.“

Weiterlesen  9 Spezifische, sinnvolle Dinge, die Sie heute tun können, um die Abtreibungsrechte zu unterstützen

Sie können diese Angst in die Tat umsetzen, indem Sie Ihre Gesetzgeber, wie bereits vorgeschlagen, Lobbyarbeit oder durch eine dieser umsetzbaren Anstrengungen heute einsetzen. Und wenn Sie sich viel zu überwältigt von den Nachrichten und all dem Warten fühlen, ermutigt Farrell die Menschen, „medizinische und psychische Gesundheitsexperten zu suchen, um bei der Angst zu helfen . “

9 Spezifische, sinnvolle Dinge, die Sie tun können, um die Abtreibungsrechte heute zu unterstützen: Getty Images